Auto | Haustiere | Hund | Urlaub

Hundebox fürs Auto – Sicherheit geht vor

Mai 9, 2017
Hundebox fürs Auto

Wo man auch immer mit seinem Haustier verreisen möchte (oder muss), es stellt sich die Frage nach dem optimalen Transportgerät. Dazu eignen sich in einer besonderen Art und Weise die Hundebox fürs Auto. Wer einen Besuch bei Oma und Opa plant, den Besuch beim Tierarzt nicht mehr aufschieben kann oder ganz einfach mit seinem kleinen Weggefährten in Urlaub fahren möchte, der ist mit der Anschaffung einer Hundebox fürs Auto bestens bedient. Denn letztlich muss man nicht nur das eigene Gepäck im fahrbaren Untersatz richtig verstauen, sondern auch den lieb gewonnenen Vierbeiner. Vielfach verreist man heute aber nicht nur mit dem eigenen fahrbaren Untersatz, sondern mietet sich einfach ein neues Fahrzeug an. Auch der Begriff „Car Sharing“ gewinnt in diesem Zusammenhang eine ganz neue Dimension.

So fährt man meist auch nicht alleine in Urlaub, sondern genießt die schönste Zeit des Jahres entweder mit seinem / seiner Liebsten oder gar mit der ganzen Familie und Freunden. Vielleicht befinden sich auch ängstliche Mitfahrer darunter und gerade dafür ist sie wunderbar geeignet.

Man braucht sich keine Sorgen mehr zu machen, ob der Vierbeiner irgendwelche unvorhergesehenen Aktionen durchführen. Weiters steigen Ihre Chancen auf eine Mitfahrgelegenheit, falls man die Vorteile von „Car Sharing“ tatsächlich nutzen möchte. Es brauchen sich durch die Verwendung einer Hundebox fürs Auto auch ängstliche Mitfahrer nicht vor dem Vierbeiner zu fürchten. Es gibt somit auch keine unvorhergesehenen Aktionen mehr und somit ist letztlich auch die Sicherheit beim Fahren und Verreisen auf längeren Strecken nicht mehr beeinträchtigt.

Dabei liegen die Vorteile klar auf der Hand. In erster Linie ist sie transportabel, sodass man sein Haustier praktisch überall hin mitnehmen kann. Diese Transportmöglichkeit beschränkt sich somit nicht nur auf das Auto, sondern lässt sich ohne Mühen auch auf den Transport in Bus, Bahn und Flugzeug erweitern. Wichtig ist auch zu erwähnen, dass diese Transportmöglichkeit auch vorschriftsgerecht und ohne andere Menschen zu stören möglich gemacht wird.

Die unterschiedliche Modelle

Hundeboxen fürs Auto gibt es in der Regel in drei Ausführungen. Die stabilste und somit sicherste Variante ist die Hundebox aus Aluminium. Es gibt sie in universaler Größe, sowie als Spezialanfertigung passend zu Ihrem PKW.

Eine weitere Ausführung ist die faltbare Hundetransportbox. Sie stellt die flexibelste Variante dar, da sie sich perfekt für den Transport eignet und jederzeit leicht verstaut werden kann. Man muss allerdings bedenken, dass sie nicht so stabil wie eine Aluminium Box ist und bei großen Hunden nicht die beste Wahl darstellt.

Die letzte Variante ist die Hundebox aus Kunststoff. Sie ist im Vergleich zu Aluminium deutlich leichter und kostengünstiger, allerdings bietet sich nicht so stabile Seiten.

Je nach Bedarf muss immer die passend Größe ausgewählt werden. Wichtig ist hierbei darauf zu achten, dass der Hund liegen kann und im Sitzen nicht mit dem Kopf an der Decke anstößt.

Der richtige Platz im Auto

Entgegen vieler Meinungen ist der richtige Platz nicht auf der Rückbank, sonder im Kofferraum. Der Hund, sowie die Hundetransportbox gilt als Ladung im Fahrzeug. Hier gilt es darauf zu achten, dass laut gültiger Strassenverkehrsordnung eine Ladung immer zu sichern ist.

Darüber hinaus darf der Hund bei der Autofahrt nicht stören und sollte bei gefährlichen Ausweichmanövern oder im Falle eines Unfalls bestens gesichert sein. Somit ist selbstverständlich der Kofferraum die richtige Wahl für Mensch und Tier.

Gewöhnung an die Hundebox

Um Ihren Vierbeiner an die Hundebox zu gewöhnen ist etwas Training und Geduld notwendig. Im Folgenden haben wir ein passendes Video für Sie herausgesucht: